Deutschrap damals und heute

  • Hi Leute,


    In diesem Thread möchte ich euch mal über die Veränderungen im Deutschrap diskutieren. Meiner Meinung nach gibt es im Deutschrap immer Phasen von etwa 3-4 Jahren, indem etwas anderes passiert und in dem in neuer Stil Einzug hält. Allein die letzten 10-15 Jahre gab es einige verschiedene Äras.


    Ich finde gut, dass sich Deutschrap stetig weiterentwickelt hat, auch wenn ich einiges nicht immer feiern kann oder selbst nicht höre, finde ich die Vielfalt sehr wichtig. Da gab es auch noch ganz andere Zeiten, als z.B. 2008/2009 jeder dachte, Deutschrap wäre tot. Gott sei Dank haben sich die Zeiten geändert. Damals wurde ich noch auf dem Pausenhof ausgelacht, wenn ich gesagt habe dass ich Bushido und Aggro höre ^^


    Heute sind die Charts und die Clubs von Deutschrap überflutet und das alles ist gar nicht mehr wegzudenken.

    Bin gespannt wo es in den nächsten Jahren hingehen wird.


    Wie ist das bei euch? Wann habt ihr angefangen deutschen Rap zu hören und was habt ihr damals gehört und hört ihr heute? Erzählt mir ma von eurem Werdegang mit diesem Genre und lasst uns über Gemeinsamkeiten und Unterschiede diskutieren, das würde mich mal interessieren.


    Grüße,

    Yankee. :*

  • Bei den unterschiedlichen Phasen geb ich dir auf jeden Fall Recht aber das finde ich auch gut so.

    Im Endeffekt kommt eben immer etwas neues hinzu und manche Trends halten eben nur ein paar Jahre.

    Beispielsweise die Aggro Berlin Ära Anfang der 2000er, das ist mit heute überhaupt nicht mehr zu vergleichen....


    Finde Deutschrap heutzutage aber besser weil das Genre sehr vielfältig geworden ist.

    Und wie du schon sagst, ist Deutschrap auch das neue Pop geworden - man kommt gar nicht mehr dran vorbei und es wird akzeptiert.

    Kann man nur feiern.